Gut gepflegte Möbel können über Jahre hinweg wie neu aussehen
oder aber vielleicht darf Ihr Möbel in Würde altern und Geschichten erzählen?

Holzmöbel

Holz

Holzmöbel von Sig-Ma-Design werden aus stabverleimtem Vollholz gefertigt. Holz ist ein natürlicher, ökologischer und vor allem nachhaltiger Rohstoff, der - gerade in einem (Holz-)Land wie Österreich - genutzt werden sollte. Zudem belegen zahlreiche Studien, dass Holz eine antibakterielle Wirkung hat.

Natürlicher Werkstoff

Astlöcher und feine Risse sind typische Merkmale natürlicher Herkunft und werden von uns oft als gestalterisches und individualisierendes Element bewusst hervorgehoben. Alle gezeigte Abbildungen können nur einen ungefähren Eindruck vermitteln, ein Duplikat mit identischer Maserung sowie Farbgebung kann nie erreicht werden. Holzmaserung ist wie ein Fingerabdruck, die Beschaffenheit des Holzes hängt davon ab, wo und wie der Baum gewachsen ist. So wird jedes Stück zu einem Unikat.

Licht und UV-Strahlen können im Laufe der Zeit die Farbe des Holzes verändern.

Geölte Oberflächen

Die Oberfläche ist mit für Kinderspielzeug geeignetem (nach EN 71-3) Hartöl veredelt. Geöltes Holz ist atmungsaktiv d.h. es kann Luftfeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben und wirkt sich somit positiv aufs Wohnklima aus.

Die Oberfläche ist vor stehender Nässe zu schützen. Verschüttete Flüssigkeiten perln zwar ab, bleiben sie jedoch länger auf der Oberfläche stehen, werden sie mit der Zeit durch die Ölschicht durchdringen und rauhe Stellen und Wasserflecken können entstehen. Die Möbel sind für den Innenraum konzipiert und dürfen nicht der Witterung ausgesetzt werden.

Pflege von geölten Holzmöbeln

Tägliche Reinigung

Zur täglichen Reinigung genügt ein weiches trockenes oder leicht angefeuchtetes (nebelfeuchtes) Baumwolltuch. Verwenden Sie bitte keine Mikrofasertücher, da diese die Ölschicht entfernen.

Pflege

Damit die Oberfläche langfristig geschützt bleibt empfiehlt es sich von Zeit zu Zeit das Holz mit Pflegeöl einzulassen. Verteilen Sie das Pflegeöl sparsam aber gleichmäßig und massieren es mit einem weichen Tuch in Maserrichtung ins Holz ein. Eventuell nachpolieren.

Flecken & Kratzer

Flecken können, wenn nötig, mit milder Seife gereinigt werden. Hartnäckige Flecken und rauhe Stellen mit einem Schleifflies glätten. Die Wischrichtung sollte immer parallel zur Holzmaserung verlaufen. Anschließend mit Pflegeöl einlassen.

Kleinere Kratzer werden behutsam mit feinem Schleifpapier in Faserrichtung ausgeschliffen und nachgeölt. Verteilen Sie das Öl gleichmäßig und lassen es einige Minuten einziehen. Anschließend sanft in Maserrichtung ins Holz einmassieren bzw. nicht aufgesaugtes, überschüssiges Öl mit einem weichen Baumwoll- oder Leinentuch abnehmen. Je sorgfältiger Sie arbeiten, desto schöner wird das Ergebnis. Nicht abgezogenes überschüssiges Öl kann klebrige Stellen verursachen.

Pflegemittel für Holzmöbel

Lebensmittelöle

Herkömliche Lebensmittelöle sind sehr „weich“ und brauchen sehr lange um auszutrocknen (ca. 2-10 Wochen), dadurch neigen sie dazu klebrig zu werden. Können aber bei sorgfältiger Verarbeitung (beinahe) bedenkenlos verwendet werden. Olivenöl gehört zu den nicht trocknenden Ölen, kann ranzig werden und ist deshalb zum Ölen von Holzoberflächen nicht empfehlenswert!

Leinöl

Besser geeignet sind Leinöl oder Walnussöl (Trocknungszeit bis zu 3 Wochen), notfalls auch Sonnenblumenöl (ebenfalls Trocknungszeit bis zu 3 Wochen).

ACHTUNG: Selbstentzündungsgefahr!

Mit Öl getränkte Lappen können sich unter bestimmten Voraussetzungen selbst entzünden. Ölige Lappen niemals zusammenknüllen und/oder achtlos in den Müll werfen! Lappen am besten ausgebreitet und im Freien trocknen lassen.

Hartöle

Gut geeignet sind fertige Hartöle für Möbel, da diese sehr schnell trocknen. Dabei bitte unbedingt auf die Verarbeitungs- und Sicherheitshinweise (mögliche Selbstentzündungsgefahr!) des Herstellers achten. Ihrem Hund zuliebe sollte das Hartöl auch speichelecht nach DIN EN 71-3 sein.


Lackierte & bezogene Möbel

Stoffbezogen

Einige Produkte werden mit Baumwoll- oder Leinenstoff überzogen. Um die Pflegetauglichkeit und Wasserfestigkeit gewährleisten zu können ist die Oberfläche mit kinderspielzeugtauglichem (DIN EN 71-3) Lack versiegelt.

Lacke

Wir verwenden ausschließlich Lacke die speichelecht und für Kindespielzeug geeignet (nach DIN EN 71-3) sind.

Beschädigungen

Achtung: Beschädigte Lackoberflächen sind nicht mehr wasserfest! Wir übernehmen keine Garantie für Schäden, die aufgrund von unsachgemäßem und unsanftem Umgang mit dem Produkt entstanden sind.

Pflege

Zur täglichen Reinigung genügt ein weiches trockenes oder leicht angefeuchtetes (nebelfeuchtes) Baumwolltuch. Verwenden Sie keine scharfen oder scheuernden Reinigungsmittel, diese können matte Stellen verursachen, die Oberfläche angreifen und zerstören. Flecken können, wenn nötig, mit milder Seife (z.B. Kernseife) gereinigt werden. Vermeiden sie stehende Nässe.

Von Zeit zu Zeit können Sie auch stark beanspruchte Oberflächen mit speziellen Produkten, die für die Reinigung und Pflege von lackierten Oberflächen geeignet sind, wieder regenerieren und auffrischen.